Sortiment



Fütterungshinweise

Anti-Doping und Medikamentenkontroll-Regeln (ADMR) im Pferdesport

Eine bedarfsgerechte Versorgung und die Unterstützung der Gesundheit des Pferdes, stehen bei Trouw Nutrition Deutschland GmbH an oberster Stelle. Dies bedeutet, dass wir uns an den Richtlinien der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN), hinsichtlich dopingfreiem Reitsport, orientieren.

 

Was bedeutet ADMR-konform?

Doping definiert die Verabreichung von Substanzen, die unfaire und regelwidrige Wettbewerbsvorteile verschaffen sollen, oft verbunden mit Gesundheitsgefahren für den betroffenen Athleten. Wir können mit Sicherheit sagen, dass wir dies für alle Maxcare-Futtermittel absolut ausschließen können.
Ist ein Futtermittel ADMR-konform, bedeutet dies, dass alle Inhalts- und Zusatzstoffe des Futtermittels während eines Wettkampfes erlaubt sind. Handelt es sich um einen ADMR-Konflikt, müssen die betroffenen Substanzen rechtzeitig vor einem Wettkampf abgesetzt werden. Wie lange dies vorab geschehen muss, sagt Ihnen die angegebene Karenzzeit. Teilweise sind Substanzen auch ganz verboten. Diese Regelungen wurden in Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis Futtermittel und Fütterungstechnik von der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN), aufgrund immer wieder auftretender Dopingfälle im Reitsport, festgelegt. Die zulässigen Höchstmengen wurden gemeinsam mit dem Institut für Biochemie in Köln erarbeitet. Eine Substanz ist demnach ADMR-konform, wenn die Höchstmenge der zugelassenen Substanz im Futtermittel nicht überschritten wird.

 

Wer ist verantwortlich, wenn Doping festgestellt wird?

Die Grundregeln der FN sind hier eindeutig. Laut ADMR-Verordnung ist die Person, die täglich Umgang mit dem Pferd hat und entscheidungsbefugt ist (z.B. Besitzer, Eigentümer, Reiter, Fahrer oder Longenführer) verantwortlich, dass sich während des Wettkampfes keine verbotenen Substanzen im Körper des Pferdes befinden.

 

Gibt es Unterschiede zwischen nationalen und internationalen Richtlinien?

Alle Angaben zur ADMR-Konformität beziehen sich auf die national geltenden, von der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) herausgegebenen Anti-Doping- und Medikamenten-Kontrollregeln (ADMR). International, siehe jeweilige Turnierausschreibung, gelten die Regeln der FEI, die von der ADMR-Verordnung abweichen können. Informationen hierzu finden Sie unter: www.feicleansport.org.
Auch die Richtlinien, z.B. im Rennsport, können von der ADMR-Verordnung der FN abweichen. Bitte informieren Sie sich diesbezüglich direkt bei Ihrem entsprechenden Verband.

 

Welche Maxcare-Futtermittel sind ADMR-konform?

Grundsätzlich sind alle Maxcare-Futtermittel bei Einhaltung der vorgegebenen Fütterungsmenge frei von Dopingeffekten. Um absolut sicher zu gehen, empfehlen wir manche Produkte 48 Std. vor einem Wettkampf abzusetzen (Karenzzeit).

 

  • Maxcare Pferdemineral pelletiert: ADMR-konform
  • Maxcare Huf Brilliant: ADMR-konform (unsere Empfehlung: 48 Std. Karenzzeit)
  • Maxcare Pferde TopImmun: ADMR-konform (unsere Empfehlung: 48 Std. Karenzzeit)

 

Die Produkte Huf Brilliant und Pferde TopImmun enthalten den Futterzusatzstoff Selko® AOmix (u.a. Rosmarin und Curcuma). Selko® AOmix ist eine natürlich Mischung verschiedener Polyphenole mit höchster Bioverfügbarkeit und bietet, als Antioxidans, Schutz vor freien Radikalen und optimiert die Tiergesundheit auf vielfache Weise. Dieser Futterzusatzstoff besitzt eine Dosierung von 0,08% (800mg / kg) in den Maxcare-Futtermitteln und liegt somit deutlich unter dem Grenzwert der FN-Richtlinie für ADMR-Konformität (< 0,5% im Futtermittel).
Die Empfehlung einer 48 Std. Karenzzeit ist daher eine reine Sicherheitsmaßnahme, da ätherische Öle und Kräuter (u. a. auf Wiesen, im Heu) im Pferdekörper unterschiedlich lang wirken und verstoffwechselt werden.

 

  

Da Transparenz für uns sehr wichtig ist, hoffen wir, Sie auf diesem Wege umfassend informiert zu haben. Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an unser Expertenteam.